zurück zur Übersicht

Aus­sicht auf neue Brü­cken­bau-Pro­jek­te in 2022

12.01.2022 – Das Jahr ist noch jung, aber die nächs­ten Brü­cken­bau-Pro­jek­te sind schon in Vor­be­rei­tung. Noch in 2021 konn­ten wir bei der Teil­nah­me an öffent­li­chen Aus­schrei­bun­gen die fol­gen­den Bau­vor­ha­ben für uns gewinnen:

In Stein­furt wer­den wir in den nächs­ten Mona­ten einen Ersatz­neu­bau für das Brü­cken­bau­werk über den Göcken­teich erstel­len (Foto 1). Die aus­zu­füh­ren­den Arbei­ten beinhal­ten den Abbruch der alten Holz­brü­cke und die Errich­tung eines Neu­baus in Stahl mit Holz­ge­län­der und Holz­boh­len­be­lag. Ledig­lich die Mit­tel­auf­la­ger der alten Brü­cke sind zu erhal­ten und überarbeiten.

In Wals­ro­de ste­hen der Abbruch und Neu­bau einer Geh- und Rad­weg­brü­cke über die Was­ser­läu­fe Müh­len­gra­ben und Böh­me bevor (Foto 2). Für die Erschlie­ßung der Bau­stel­le ist vor Bau­be­ginn die Her­stel­lung einer Bau­stra­ße vom Klos­ter­wehr zum Bau­werk und par­al­lel zum Bau­werk zwi­schen den Was­ser­läu­fen not­wen­dig. Mit der umfang­rei­chen tech­ni­schen Bear­bei­tung wur­de schon im letz­ten Jahr begon­nen. Die Bau­ar­bei­ten sind im Früh­jahr 2023 fer­tig­zu­stel­len. Das Auf­trags­vo­lu­men für das Pro­jekt liegt bei rund 1,28 Mio. Euro.

Eine im Ver­gleich dazu ‘klei­ne’ Bau­maß­nah­me wer­den wir bald im Olden­burger Stadt­teil Evers­ten aus­füh­ren. Hier ist der Ersatz­neu­bau einer Geh- und Rad­weg­que­rung in der Stra­ße ‘An der Ton­kuh­le’ vor­ge­se­hen (Foto 3). Zu den aus­zu­füh­ren­den Arbei­ten zäh­len der Rück­bau einer Stahl­be­ton­plat­te inklu­si­ve Wider­la­ger und die anschlie­ßen­de Ver­roh­rung für die Que­rung des Was­ser­zu­ges, Erd‑, Stahl­be­ton- und Stahl­bau­ar­bei­ten sowie die Wasserhaltung.

Etwas umfang­rei­cher wie­der­um ist ein anste­hen­des Pro­jekt in Bre­men, wo wir einen Brü­cken-Ersatz­neu­bau im Rho­do­den­dron Park erstel­len wer­den (Foto 4). Am Bestands­bau­werk wur­den Schwä­chun­gen auf­grund von Fäul­nis fest­ge­stellt. Zudem ist das Gelän­der nach aktu­el­len Vor­schrif­ten nicht mehr hoch genug. Unser Auf­trag umfasst den Rück­bau und die Ent­sor­gung der alten Brü­cke ein­schließ­lich Grün­dung sowie den Ersatzneubau.

Wei­te­re Auf­trä­ge lie­gen zudem schon für Inge­nieur­bau­wer­ke in Geest­land, Mete­len und Win­sen sowie für Beton- und Stahl­be­ton­bau­ar­bei­ten bei drei Brü­cken in Ham­burg, Müns­ter und Vlotho vor. Auch in 2022 hat unser Team somit wie­der alle Hän­de voll zu tun.

arrow-leftarrow-right